Aktuelles aus der Schneckengruppe

In den ersten Wochen – und manchmal sogar Monaten – steht in unserer Gruppe immer die Eingewöhnung im Vordergrund. Durch den Umzug einer Familie unserer Gruppe wurde ein Kind bereits im Juni eingewöhnt (J.).

Zu Beginn des neuen Kita-Jahres ist die Anwesenheitszeit der Eingewöhnungskinder noch recht kurz, sodass wir uns unseren sieben „Großen“ ausgiebig widmen.

Wir spielen mit ihnen im Gruppenraum:

- Memory mit wenigen Paaren,

-  Farben- und Zählspiele (z.B. „Tempo kleine Schnecke“, „Colorino“, „Klecks“, „Farben und Formen“, „Erster Obstgarten“),

-  Spiele für die Entwicklung der Feinmotorik (z.B. Fädelspiel „Auf dem Land“, „Bärenhunger“, Ketten fädeln,

   einfache Fühlspiele),

-  Zuordnungsspiele (z.B. Domino mit verschiedenen Motiven, „Tiere und ihre Kinder“, „Was gehört zusammen“)

-  Puzzle (z.B. thematische Steckpuzzle Bauernhof, Familie, Tiere, Baustelle, Feuerwehr, Kindergartenalltag, Fahrzeuge,                 2-4-6-8- Teile-Puzzle, 4-6-9-12-Teile-Puzzle, Vier-Lagenpuzzle Jahreszeit, Bilderwürfel Bauernhof)

-  mit Stiften, Pinseln, Schwämmen, Papier reißen und „schneiden“,

-  Rollenspiele, die ihren Alltag widerspiegeln (Einkaufen, Familie, Haushalt, Reisen etc.)
 

Die ständige Anwesenheit von Eltern anderer Kinder und unser Fokus auf den Bindungsaufbau sind für unsere älteren Schneckenkinder jedoch auch schwierig und bringen an manchen Tagen Eifersüchteleien mit sich. Jedes Kind verkraftet das anders. Durch häufiges Austauschen des Spielzeugs und der Kinderliteratur bieten wir den Älteren große Abwechslung, steigern ihre Neugierde und fördern das selbstständige Spiel.

Während wir zu den Jüngsten eine Bindung aufbauen, sie anfangs viel tragen oder auf dem Schoß haben, puzzeln, bauen oder lesen wir nebenbei mit den Älteren so gut es geht. Intensive Gesellschaftsspiele sind eher schwierig zu bewältigen, denn die Ablenkung durch die vielen Nebengeräusche und das noch unkontrollierte Handeln der neuen Kinder ist noch zu groß. Zum Radio oder Gitarrenspiel wird gesungen und getanzt. Im Garten buddeln wir gemeinsam mit den Kleinen und Großen, lassen sie zusammen wippen oder schaukeln und stärken so das Zusammengehörigkeitsgefühl.

Lässt es die Zeit zu, kümmert sich EINE pädagogische Fachkraft ausschließlich um die Bedürfnisse der Älteren. Manchmal ist dies allerdings nicht möglich, denn es gibt Tage, an denen vier oder mehr neue Kinder gleichzeitig besondere Zuwendung benötigen – und dann sind eben alle Erwachsenen gleichzeitig beschäftigt, um die Bedürfnisse oder Tränen jedes einzelnen zu trocknen. Dies bewältigen wir mit großer Feinfühligkeit und dem Gespür, auf die Bedürfnisse der Kleinstkinder auch ohne Worte eingehen zu können. Hier binden wir aber die Großen mit ein - sie helfen gern und unterstützen schon beim Trösten, bringen Taschentücher, Kuscheltiere oder Trinkflaschen. So stärken wir ihr Selbstbewusstsein, fördern Sprache, Kommunikation und Aufgabenverständnis.

Wir stecken immer noch mitten in der Eingewöhnung, auch wenn bereits zwei Monate des neuen Kita-Jahres vergangen sind. Kinder haben – genau wie wir – gute und schlechte Tage und so kommt es vor, dass es Phasen des "Rückschlags" gibt. Eine sichere Bindung zu den Erwachsenen der Schneckengruppe hilft jedoch, diese Phase rasch zu überstehen.

Auch wenn es hin und wieder noch Tränen bei ihnen gibt und geben wird, sind vier Kinder schon gut angekommen. Inzwischen sind auch unsere Zwillinge den ganzen Vormittag bei uns, und ein weiteres Kind lernt gerade, sich für kurze Zeit von seiner Mutter zu trennen. Die ersten Kinder schlafen schon mit, bei anderen dauert dieser Schritt noch ein paar Wochen. Im Oktober lernen wir noch einen Jungen kennen, und vermutlich ab Januar kommt das letzte Eingewöhnungskind zu uns. Dann ist unsere Gruppe mit siebzehn Ein- bis Dreijährigen komplett.

Danke, dass ihr uns euer Vertrauen entgegenbringt und euren Kindern dadurch vermittelt, dass sie uns auch vertrauen können. Nur so gelingt es euren Kindern, eine sichere Bindung aufzubauen und die Eingewöhnung erfolgreich zu gestalten.

Euer Schnecken-Team